Umzug in die Türkei

In das Land auf den zwei Kontinenten – mit UTS!

UTS berät Sie bei den Vorbereitungen, klärt Ihre Fragen zum Thema VISA, Immigration sowie Einfuhrbestimmungen und übernimmt die Durchführung Ihres Umzugs.

Die Türkei ist ein beliebtes Auswanderungsziel, das insbesondere mit der Offenheit und Herzlichkeit der Einheimischen in Verbindung gebracht wird. Mit einer Einwohnerzahl von knapp 82 Millionen ist die Türkei gleichauf mit Deutschland. Im Jahre 2018 wanderten knapp 6200 Deutsche in die Türkei aus. Insbesondere Urlaubsregionen wie die türkische Riviera oder die Ägäisküste sind beliebte Reiseziele.


Umzug in die Türkei – Zeitplanung

Transferzeiten Türkei

 uts privatumzug tuerkei transferzeiten

Exportverzollung in Deutschland 1 Tag
Transportzeit 19 Tage
Importverzollung in der Türkei 8 - 10 Tage

Vermerk: Die Angabe der jeweiligen Transferzeiten dienen nur der groben Orientierung und sind abhängig von Verschiffungskapazitäten, Veränderungen der Zollbestimmungen des Abgangs- und Ziellandes, der aktuellen politischen Situation im Abgangs- und Zielland, der Infrastruktur des Abgangs- und Ziellandes sowie dem Vorliegen der korrekten Dokumente für die Zollabfertigung.


Umzug in die Türkei – Einreisebestimmungen

Ist der Reisepass noch gültig?

Deutsche Staatsbürger benötigen einen gültigen Reisepass um in die Türkei einreisen zu können. Bitte beachten Sie, dass der Reisepass noch mindestens sechs Monate gültig sein muss. Bei Ankunft erhält jeder Bürger ein Visa-On-Arrival, welches den Aufenthalt für 90 Tage in einem Zeitraum von 180 Tagen berechtigt. Die mehrfache Ein- und Ausreise ist somit erlaubt. Nach Ablauf dieser Zeit muss eine Aufenthaltsgenehmigung beantragt werden. Diese kann auch vorab bei der türkischen Auslandsvertretung beantragt werden, aber auch wenn man sich schon in der Türkei aufhält, ist es kein Probleme diese Genehmigung zu erhalten. 

Wir haben bereits die wichtigsten Visa Arten für Sie zusammengefasst:

Kurzzeitaufenthalt

Diese Aufenthaltserlaubnis ist Wissenschaftler, Eigentümer von Immobilien in der Türkei, Geschäftsleute und Touristen vorbehalten. Die maximale Aufenthaltsdauer beträgt 2 Jahre. Sollte man während dieser Zeit die Türkei für mehr als 120 Tage verlassen, verliert die Aufenthaltserlaubnis ihre Gültigkeit. Ein neuer Antrag kann zu hohen Kosten führen.

Familienaufenthalt

Gilt für ausländische Ehepartner oder Kinder eines türkischen Staatsbürgers / Besitzer einer Aufenthaltserlaubnis und ist maximal 3 Jahre gültig. Die Gültigkeitsdauer kann zeitlich nicht über die Gültigkeitsdauer der Aufenthaltserlaubnis des Ehepartners hinausgehen. Der Lebensunterhalt und ein ausreichender Wohnraum müssen gesichert sein.

Unbefristeter Aufenthalt

Für diese Erlaubnis muss die Person seit mindestens 8 Jahren in der Türkei wohnhaft sein. Zudem ist eine Zustimmung des Innenministeriums und eines Gouverneursamtes zwingend notwendig.

 

Sonderregelung: Arbeitserlaubnis

Eine weitere Möglichkeit, eine Aufenthaltserlaubnis zu erhalten, ist der Antrag auf Erteilung einer Arbeitserlaubnis. Diese muss beim türkischen Generalkonsulat in Deutschland beantragt werden.

Sollte eine Arbeitserlaubnis erteilt werden, ist keine zusätzliche Aufenthaltserlaubnis notwendig!

Die Gültigkeit der Arbeitserlaubnis beträgt vorerst 1 Jahr, kann danach aber um weitere 3 Jahre verlängert werden, sofern man nachweisen kann, dass weiterhin ein gültiges Arbeitsverhältnis besteht. Nach Ablauf der zweiten Arbeitserlaubnis muss der Arbeitgeber gewechselt werden, dann kann der Aufenthalt in der Türkei auf bis zu 6 Jahre verlängert werden.

Folgende Unterlagen sind für die Beantragung vorzulegen:

  • Gültiger Reisepass
  • Visumantragsformular
  • Bestätigung des Arbeitgebers

Sollten Sie nach 8 Jahren immer noch in der Türkei arbeiten, können Sie außerdem einen Antrag auf eine dauerhafte Arbeitserlaubnis stellen.

Bitte beachten: Berufe wie z.B. Rechtsanwalt, Notar, Apotheker oder Richter werden ausschließlich an türkische Staatsbürgern ausgeteilt. Ausländische Ärzte und Krankenschwestern dürfen in Privatkliniken arbeiten. Für Berufe im Ingenieurs-, Architekten- und Tourismuswesen gelten Sonderbestimmungen.

Folgende Unterlagen sind für den Antrag aller Visa Arten notwendig:

  • Reisepass plus Kopie (mindestens 60 Tage gültig)
  • 4 Passfotos
  • Adressnachweis (z.B. Mietvertrag)
  • Nachweis ausreichender Finanzmittel
  • Nachweis über gültige Krankenversicherung

Vor jeder Beantragung sollte das jeweilige Konsulat kontaktiert werden, um sicherzustellen, welche Dokumente gebraucht werden.

Antragstellung und Abwicklung

Auf der Website der Generaldirektion für Migration kann jede Person sowohl Erst- als auch Verlängerungsanträge in mehreren Sprachen veranlassen. Nach Überprüfung der Angaben wird bei der zuständigen Migrationsbehörde ein Termin zur persönlichen Vorsprache vereinbart. Die Bestätigung dient gleichzeitig als Aufenthaltserlaubnis bis zum Zeitpunkt der Vorsprache. Erst nach dem Termin wird der Antrag für eine Aufenthaltserlaubnis weitergeleitet. Nach Beendigung der Vorsprache erhalten Sie eine Bestätigung sowie eine Rechnung, mit welcher Sie sich so lange im Land aufhalten können, bis Ihre Aufenthaltserlaubnis ausgestellt wurde. Sollten alle notwendigen Unterlagen eingereicht worden sein und Sie die Voraussetzungen für einen Aufenthalt in der Türkei erfüllen, wird meist innerhalb von 90 Tagen eine Aufenthaltskarte ausgestellt und an Sie versandt.

Bei Fragen rund um das Thema Visum für die Türkei steht Ihnen jederzeit einer unserer UTS Mitarbeiter zur Verfügung.

 

Einfuhrbestimmungen

Einreise in die Türkei

Die Zollvorschriften in der Türkei sind recht komplex. Die einzelnen Bestimmungen sind abhängig von den jeweiligen Städten oder der Dauer des Aufenthalts. Daher empfehlen wir das Gespräch mit einem unserer qualifizierten UTS Mitarbeiter, um Ihnen zugeschnittene Informationen zu liefern und Sie bestmöglich zu beraten.

Folgende Regelungen sollten jedoch grundsätzlich befolgt werden:

  1. Das Umzugsgut muss detailliert aufgelistet sein und die Markennamen und Seriennummern von Elektroartikeln müssen vorliegen und sichtbar sein.
  2. Das Umzugsgut muss professionell vom Umzugsunternehmen verpackt worden sein
  3. Originaler Reisepass des Besitzers mit dem letzten Einreisestempel der Türkei
  4. Das Umzugsgut muss 2 Monate vor oder 4 Monate nach der letzten Einreise des Eigentümers in die Türkei eintreffen.
  5. Keine Neuwaren


Umzug in die Türkei – Versicherung

Die Gesundheitsversorgung

Gesetzliche Krankenversicherungspflicht

uts privatumzug tuerkei gesundheitsversorgung

Seit 2012 gilt in der Türkei wie in Deutschland eine gesetzliche Krankenversicherungspflicht. Dabei kann jede in der Türkei lebende Person der gesetzlichen Krankenversicherung beitreten, sofern diese seit mindestens einem Jahr in Besitz einer gültigen Aufenthaltserlaubnis ist. Hierfür wird eine gültige Identifikationsnummer benötigt.

Dennoch empfehlen wir Ihnen vor Ihrem Umzug in die Türkei eine private Krankenversicherung abschließen, da Sie dort von einer besseren Versorgungsqualität profitieren können. Zudem sprechen in privaten Krankenhäuser viele Ärzte auch Deutsch und Englisch, auch die Ausstattung ist meist besser.


Umzug in die Türkei – FAQ

Häufig gestellte Fragen

Nachfolgend haben wir einige der häufigsten Fragen zu Formaltäten beim Umzug nach China für Sie zusammengefasst. Für weitere Informationen steht Ihnen Ihr UTS-Umzugsmanager gerne jederzeit persönlich zur Verfügung.

Welche Einfuhrbestimmungen gelten für einen Umzug nach Istanbul?

Die Zollvorschriften in der Türkei sind recht komplex. Die einzelnen Bestimmungen sind abhängig von den jeweiligen Städten oder der Dauer des Aufenthalts. Daher können im Allgemeinen keine konkreten Angaben gemacht werden. Daher empfehlen wir das Gespräch mit einem unserer qualifizierten UTS Mitarbeiter, um Ihnen zugeschnittene Informationen zu liefern und Sie bestmöglich zu beraten.

Darf ich mit meinem Deutschen Führerschein in der Türkei Auto fahren?

Der deutsche Führerschein ist in der Türkei nur für ein halbes Jahr gültig. Es muss dann ein türkischer Führerschein beantragt werden.

Gibt es für die Einreise in die Türkei ein Visa On Arrival?

Ja, dieses gilt für deutsche Staatsbürger für bis zu 90 Tage Aufenthalt.

Benötige ich eine Krankenversicherung in die Türkei einzureisen?

Ja, eine private Krankenversicherung wird empfohlen. Nach einem Jahr Aufenthalt kann jeder Bürger der gesetzlichen Krankenversicherung beitreten, sofern diese eine gültige Aufenthaltserlaubnis besitzt.

Wie hoch ist die Einkommenssteuer in der Türkei?

Der Spitzensatz liegt bei 35%.

Wie lange dauert mein Umzug in die Türkei?

Der Umzug dauert mindestens 30 Tage.

Wie teuer ist eine Wohnung in Istanbul?

Eine Wohnung in Istanbul kostet durchschnittlich 700€ pro Monat.


Umzug in die Türkei – Wissenswertes

Die türkische Küche

Ein wichtiger Bestandteil der Kultur

In Deutschland denken zuerst viele an den Döner Kebap, welcher in dieser Form in der Türkei nur sehr wenig verbreitet ist. Der Ursprung des Döners liegt nämlich in Deutschland!

Die türkische Küche dagegen hat viel mehr zu bieten.

Dazu gehören insbesondere Fleisch (wie Lamm, Hähnchen oder Kalb), aber auch viel Reis und Getreide (insbesondere Bulgur) ist sehr gefragt. Aber auch Gemüse darf nicht fehlen: Auberginen, Paprika und Zwiebeln werden gerne gegrillt oder zu einem leckeren Dip püriert. All dies wird meist reichlich gewürzt mit Kümmel, Piment, Pfeffer und anderen Gewürzen und Kräutern gewürzt. Ein weiterer wichtiger Bestandteil jeder türkischen Speise ist Fladen-, Schwarz- oder Weißbrot aus dem Lehmofen.

uts privatumzug tuerkei kueche

Als Standardgetränk gilt meist schwarzer Tee oder der feingemahlene Kaffee, auch Mokka genannt. Die Türken treffen sich dafür gerne mit Freunden und Bekannten im sogenannten Kaffeehaus. Zusammen Zeit zu verbringen ist eine hoch angesehene Art der Gemeinschaft, die in der Türkei häufig zelebriert wird. Auch das gemeinsame Essen in der Türkei gilt häufig als sozialer Austausch mit der Familie, Freunden oder Nachbarn.

 

Ein multiethnischer Staat

Die Vielfältigkeit der Türkischen Sprache

In der Vergangenheit wurden in der Türkei bis zu 50 verschiedene Sprachen gesprochen, die alle aus unterschiedlichen Sprachfamilien stammen. Mittlerweile sind aber mehr als die Hälfte dieser Sprachen ausgestorben. Heutzutage werden in der Türkei deshalb nur noch knapp 20 Sprachen aktiv gesprochen. Somit bleibt die Türkei bis heute ein multiethnischer Staat.

Die Amtssprache in der Türkei ist Türkisch. Da mehr als 80 Prozent der Menschen, die in der Türkei leben, Türkisch sprechen, gilt sie offiziell als Muttersprache. Nur knapp 15 Prozent der türkischen Bevölkerung spricht Türkisch als Zweitsprache.

Neben der Amtssprache Türkisch existieren noch zahlreiche weitere Sprachen, die von den im Lande lebenden Minderheiten gesprochen werden. Mit knapp 10 Millionen Menschen gilt Kurmandschi, beziehungsweise Nordkurdisch, als häufig gesprochene Sprache. Weitere 500.000 Menschen sprechen Arabisch, auch Aserbaidschanisch sprechen fast eine halbe Millionen Menschen in der Türkei. Auch Bulgarisch findet noch häufig Verwendung, gilt jedoch mit etwa 300.000 Menschen eher zu der Minderheit.

Das Erlernen der Türkischen Sprache vor Ihrem Umzug in die Türkei kann natürlich von großem Vorteil sein. Nichtsdestotrotz müssen Sie nicht in Panik geraten, sollte es mit der Verständigung auf Anhieb noch nicht so ganz klappen: In den meisten Großstädten und insbesondere an touristischen Orten spricht jeder, der viel mit Ausländern zu tun hat oder im Tourismus tätig ist, Englisch. In entlegenen Dörfern kann das schon wieder anders aussehen. 

UTS berät Sie gerne bei Fragen rund um das Thema Sprache in der Türkei.

 

Religion in der Türkei

Die 5 Säulen des Islam

Die überwiegende Mehrheit, mit knapp 99% aller Einwohner, machen Muslime aus. Hiervon sind 80 bis 85% Sunniten, der restliche Anteil Alewiten. Mit 0,2% ist der Anteil an Christen fast unerheblich. Jedoch sind solche Zahlen mit Vorsicht zu genießen, denn jeder Einwohner, der nicht explizit eine andere Religionszugehörigkeit angibt, automatisch als Muslim erfasst wird. Somit leben in der Türkei quasi keine Atheisten.

Der Islam, die zweitgrößte Religion der Welt mit fast 1,8 Milliarden Anhänger, basiert auf dem Koran, der Offenbarung, die Gott über seinen Propheten Muhammad den Menschen überbrachte. 

Den Kern der Religionen machen die fünf Säulen aus:

  • das Glaubensbekenntnis "Shahada“
  • das Gebet (fünfmal am Tag)
  • das Fasten (im Fastenmonat "Ramadan")
  • Almosensteuer "ZaKat"
  • Pilgerfahrt nach Mekka (mindestens einmal im Leben)

uts privatumzug tuerkei religion

Im Islam gibt es auch einige Untergruppen. Die größten und bekanntesten sind die Sunniten (ca. 85%) und die Schiiten. Aus Letzteren entwickelten sich auch die Alewiten, eine weitere gesonderte Gruppe. Diese Religionsgruppe wird von einigen Religionswissenschaftlern häufig als eigenständige Religion angesehen, da sie nicht in Moscheen beten, keinen Wert auf die wörtliche Auslegung des Korans legen und auch nicht nach den fünf Säulen des Islam leben.

Auch wenn insbesondere in größeren Städten wie Istanbul die Religion eine etwas geringere Rolle spielt, sollten dennoch gewisse Traditionen und damit verbundene Verhaltensweisen mit Respekt behandelt werden. Vor allem bei einem Besuch der zahlreichen Moscheen ist auf die Kleiderordnung zu achten! Abseits der touristischen Hotspots gelangt man schnell in deutlich konventionellere Regionen, wo der Islam eine große Rolle im alltäglichen Leben der Bewohner einnimmt.


Umzug in die Türkei – Wirtschaftslage

Wirtschaftsboom

Von 2001 bis 2007 erlebte die Türkei einen regelrechten Wirtschaftsboom mit hohen Wachstumszahlen, welcher in den letzten Jahren jedoch wieder abgenommen hat. Grund hierfür ist die angespannte politische Lage, die insbesondere den Tourismus stark gebremst hat. Zahlreiche Anschläge sowie Unruhen haben Besucher abgeschreckt. Dennoch ist die allgemeine wirtschaftliche Lage ist äußerst stabil.

 

Arbeiten in der Türkei

Ost und West

Insbesondere die IT- und Kommunikationsbranche ist ein attraktives Arbeitsfeld, auch zahlreiche Dienstleistungsfirmen sind gefragt. Auch die Automobil- und Zulieferindustrie sucht verstärkt nach qualifizierten Arbeitskräften. Weitere Branchen mit hohem Potenzial sind Umwelt- und Energietechnologien, aber auch die Textilbranche wird zunehmender attraktiver. Jedoch sollte bedacht werden, dass es hierbei regionale Unterschiede gibt: Im Osten des Landes ist die Landwirtschaft sehr stark vertreten, wohingegen im Westen viele Industrien angesiedelt sind.

uts privatumzug tuerkei wirtschaftslage

Das Lohnniveau in der Türkei ist nicht mit westlichen EU-Staaten zu vergleichen. Hier kommt es vor allem auf die Region an, in der man sich niederlässt und auch arbeitet. Während im landwirtschaftlich geprägten Südanatolien im Durchschnitt ca. 5.200€ pro Jahr verdient werden, beträgt der jährliche Lohn in Istanbul schon fast das doppelte. Dies ist insbesondere auf den Tourismus zurückzuführen.


Umzug in die Türkei – Steuersystem

Einkommensteuer

Die Einkommensteuer in der Türkei beträgt 13 bis 35 Prozent und ist abhängig vom jährlichen Einkommen.

Es wird dabei zwischen unbeschränkter und beschränkter Steuerpflichtigkeit differenziert. Unbeschränkt steuerpflichtig sind Personen, die sich in einem Kalenderjahr länger als 6 Monate in der Türkei aufhalten. Beschränkte Steuerpflicht besteht für Personen, die sich weniger als 6 Monate in der Türkei aufhalten - jedoch in der Türkei ein Einkommen erwirtschaften. Hierbei gelten die unbeschränkt steuerpflichtigen Personen mit Ihrem kompletten (auch weltweiten) Einkommen in der Türkei als steuerpflichtig. Die beschränkt steuerpflichtigen Personen sind hingegen nur mit Ihrem in der Türkei erzielten Einkommen steuerpflichtig. Bei internationalen Einkommen einer Person sind zudem die jeweiligen Doppelbesteuerungsabkommen zu beachten.

Hier eine kurze Übersicht über die verschiedenen Steuersätze:

Steuersatz (%) = Einkommen (TRY)

  • 15  =  < 10.700
  • 20  =  10.701 - 26.000
  • 27  =  26.001 - 60.000
  • 35  =  > 60.000

Die tatsächliche Steuersumme beruht auf Basis von objektiven und tatsächlichen Bemessungsgrundlagen sowie gegen die Vorlage gültiger Rechnungen.

Weitere Details bezüglich der Einkommensteuer in der Türkei können Sie gerne mit unserem UTS Mitarbeiter besprechen.


Umzug in die Türkei – Lebenshaltungskosten

Mietpreise in der Türkei

Mit einer Fläche von knapp 783.000 Quadratkilometern ist das Land nicht nur geographisch sehr gespalten. Die Lebenshaltungskosten sind sehr städteabhängig. Eine durchschnittliche Wohnung in Istanbul kostet mindestens 300€, wobei hingegen in ländlichen Regionen bereits Wohnungen für ein paar hundert Euro zu finden sind. In der folgenden Übersicht haben wir von der UTS Germany bereits die durchschnittlichen Mietpreise für die Türkei für Sie zusammengefasst:

Durchschnittliche Mietpreise in Istanbul

  • 1-Zimmer-Wohnung 
    im Stadtzentrum: ca. 300 € 
  • 1-Zimmer-Wohnung 
    außerhalb des Stadtzentrums: ca. 180 € 
  • 3-Zimmer-Wohnung 
    im Stadtzentrum: ca. 580 € 
  • 3-Zimmer-Wohnung 
    außerhalb des Stadtzentrums: ca. 330 €

Durchschnittliche Mietpreise in Ankara

  • 1-Zimmer-Wohnung 
    im Stadtzentrum: ca. 200 € 
  • 1-Zimmer-Wohnung 
    außerhalb des Stadtzentrums: ca. 125 € 
  • 3-Zimmer-Wohnung 
    im Stadtzentrum: ca. 320 € 
  • 3-Zimmer-Wohnung 
    außerhalb des Stadtzentrums: ca. 200 €

Durchschnittliche Mietpreise in Antalya

  • 1-Zimmer-Wohnung
    im Stadtzentrum: ca. 160 € 
  • 1-Zimmer-Wohnung
    außerhalb des Stadtzentrums: ca. 115€ 
  • 3-Zimmer-Wohnung
    im Stadtzentrum: ca. 300€ 
  • 3-Zimmer-Wohnung
    außerhalb des Stadtzentrums: ca. 200 €

Durchschnittliche Mietpreise in Izmir

  • 1-Zimmer-Wohnung
    im Stadtzentrum: ca. 220 € 
  • 1-Zimmer-Wohnung
    außerhalb des Stadtzentrums: ca. 135 € 
  • 3-Zimmer-Wohnung
    im Stadtzentrum: ca. 370 € 
  • 3-Zimmer-Wohnung
    außerhalb des Stadtzentrums: ca. 230 €

 

Lebenshaltungskosten in der Türkei

Die Kosten hängen von der Region ab

Die Lebenshaltungskosten in der Türkei sind sehr unterschiedlich und stark von der Region (Städte oder Landgebiete) und dem eigenen Lebensstil abhängig. Auch westliche Produkte kosten meist mehr als heimische, da die Nachfrage nicht so hoch ist. Insbesondere Obst und Gemüse ist sehr preiswert, da dies meist aus der Region kommt. Deutlich teurer hingegen sind Milchprodukte und Fleisch. Auch bei Alkohol muss mit höheren Preisen gerechnet werden, da der Staat eine hohe Alkoholsteuer erhebt. Ein Bier kann da schon mal um die 2€ im Supermarkt kosten. Prinzipiell kann man jedoch sagen, dass die allgemeinen Lebenshaltungskosten in der Türkei geringer sind als in Deutschland.

uts privatumzug tuerkei lebenshaltungskosten

Ein zusätzlicher Tipp: Probieren Sie die sehr gute türkische Küche! Ein lokaler Restaurantbesuch ist meist nicht teurer als hierzulande. Auch auf zahlreichen Märkten lassen sich günstig einheimische Produkte probieren.


Umzug in die Türkei – Verkehrsmittel

Autofahren in der Türkei

Nur mit Einschränkungen!

uts privatumzug tuerkei verkehrsmittel

Der deutsche Führerschein ist in der Türkei ab Einreise für 6 Monate gültig. Nach Ablauf dieser Zeit darf man nicht am Straßenverkehr teilnehmen, auch nicht mit einem internationalen Führerschein. Allerdings besteht die Möglichkeit, den deutschen Führerschein in einen türkischen umzutauschen. Bei weiteren Fragen hilft Ihnen gerne einer unserer UTS Mitarbeiter.

Kontakt
UTS_Logo

Sie möchten mehr wissen?

Ich interessiere mich für...

Ich wünsche...

Meine Daten werden ausschließlich zu diesem Zweck genutzt. Insbesondere erfolgt keine Weitergabe an unberechtigte Dritte. Mir ist bekannt, dass ich meine Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen kann. Dies kann ich über folgende Kanäle tun: elektronisch über einen Abmeldelink im jeweiligen Newsletter, per E-Mail an: info@uts-germany.de oder postalisch an: UTS Umzugs- und Transportsysteme GmbH & Co. KG, Wilhelm-Leuschner-Str. 41, 60329 Frankfurt am Main. Es gilt die Datenschutzerklärung der UTS Umzugs- und Transportsysteme GmbH & Co. KG, die auch weitere Informationen über Möglichkeiten zur Berichtigung, Löschung und Sperrung meiner Daten beinhaltet.